Unsere neuen Wurzelzwerge

Es wird höchste Zeit unsere neuen Wurzelzwerge und die Neuzugänge im Erzieherteam, vorzustellen:
Sina (Anerkennungspraktikantin), Marcel (Praktikant), Jaron Mayer, Enya Alber und Nyah Williams.
Alle haben sich gut eingelebt und wir freuen uns, dass sie da sind!
Jaron, Enya & Nyah sind längst in die Gruppe der Wildkatzen integriert und erleben täglich
neue, kleine Abenteuer im Plattenhardter Wald.

Erzieher (m/w) gesucht!

Der Waldkindergarten Wurzelzwerge e.V. in Filderstadt-Plattenhardt sucht ab sofort:

zwei staatlich anerkannte Erzieher (m/w)

80‑100%

Wir sind ein Elternverein und bestehen aus 2 altersgemischten Gruppen mit jeweils 15 Kindern im Alter von 2‑6 Jahren. Jede Gruppe hat einen Bauwagen und ein Tipi und wir sind täglich von 8‑14 Uhr draußen. Unser Team besteht aus 5 ErzieherInnen, einer Hilfskraft, einer Anerkennungspraktikantin und einem Pia- Praktikanten. Wir arbeiten nach dem Orientierungsplan mit dem Schwerpunkt auf Wald- und Naturpädagogik.

Wir suchen:

  • Staatlich anerkannte Erzieherinnen oder Erzieher, die
  • Freude an der Arbeit mit Kindern haben,
  • die naturbegeistert und wetterfest, sowie
  • teamfähig, kommunikativ und humorvoll sind und
  • gerne selbständig und engagiert arbeiten

Wir bieten:

  • Bezahlung nach TVöD
  • Fort- und Weiterbildungen
  • Supervisionen im Team
  • 30 neugierige Wurzelzwerge
  • ein offenes und motiviertes Team mit Sinn für Humor
  • engagierte Eltern

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Gerne per Email an vorstand@wurzelzwerge.de (PDF) oder an

Waldkindergarten Wurzelzwerge Filderstadt e.V.
M. Rakel
Esslinger Str. 74
70794 Filderstadt

Plätzchenduft auf dem Weihnachtsmarkt

Bald ist es wieder soweit: Unser Plätzchen-Buffet auf dem Plattenhardter Weihnachtsmarkt ist in Kürze wieder eröffnet:

Hausgemachte Plätzchen in freier Auswahl: Genießen Sie Ihre persönlichen Lieblingsplätzchen, denn beim Wurzelzwerg-Buffet darf jeder selbst aussuchen, was und wie viel ins Tütchen kommt! Dazu gibt’s Glühwein, Kinderpunsch und handgefertigten  Christbaumschmuck.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Gartenprojekt bei den Wurzelzwergen

Auch dieses Kindergartenjahr widmen wir uns wieder spannenden Projekten. So haben wir bereits Ende Oktober ein Hochbeet für Blumen, Kräuter und Gemüse angelegt. Dazu haben wir das Beet mit verschiedenen Schichten befüllt. Als wir dabei unsere Gartenerde aus früheren Gartenprojekten verarbeiten wollten, erlebten wir in einem Kübel eine Überraschung: Es waren unzählige dicke, weiße Engerlinge darin. Damit sie nicht die Wurzeln unserer Beetpflanzen fressen, sortierten wir sie sorgfältig aus und gruben ihnen ein neues Zuhause im Wald. Hoffentlich werden im Frühjahr viele schöne Maikäfer aus ihnen. Bei unserem nächsten Treffen ging es dann ans Einpflanzen: Mit einer Schnur und ein paar Nägeln, die in den Rand des Hochbeets eingeschlagen wurden, teilte wir gleich große Beet-Stücke für jedes Kind ein. Wir untersuchten ausgiebig die verschiedenen Blumenzwiebeln und staunten, wie unterschiedlich sie doch aussehen. Schließlich pflanzen wir sie in unser Hochbeet ein und begossen sie feierlich mit Regenwasser. Wir freuen uns schon auf unsere Blumenpracht im Frühjahr.

Text: M. Vollmer, Fotos: A. Weinmann, M. Vollmer

Laternenlicht im Zwergenwald

Letzte Woche erleuchtete der Plattenhardter Wald im schummrig schönen Laternenlicht. Die Wurzelzwerge und ihre Familien zogen mit wunderschönen, selbst gebastelten Laternen durch den Wald und trällerten Laternenlieder. Zurück am Platz bestaunten wir, wie Sankt Martin im Kerzenschein mit Wagen und Pferden herbei fuhr und seinen Mantel mit einem armen Mann teilte. Anschließend wärmten wir uns bei Punsch und der von den Kindern gekochten Kürbissuppe und ließen den Abend bei einem Schwätzchen ausklingen. Vielen Dank an alle ErzieherInnen und Eltern, die das Fest organisiert haben.

Fotos: B. Rößler

Gestricktes Tipi

Unsere liebe Strickoma Inge hat sich für die Wurzelzwerge mächtig in’s Zeug gelegt und uns tatsächlich ein tolles Geschenk bereitet:
Ein selbst und mit viel Liebe und vielen bunten Farben gestricktes Tipi. Die Kinder haben sich riesig gefreut solch ein prachtvolles Unikat bei sich im Wald benützen zu dürfen – liebe Strickoma Inge ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle von allen Wurzelzwergen.

Text und Foto: Tanja Müller

 

Igelmama zu Besuch

Die lang ersehnte Igelmutter hat uns endlich wieder einmal im Kindergarten der Wurzelzwerge besucht. Frau Scholl kam dieses Mal gleich mit zwei kleinen Igelbrüdern angereist mit dem Namen Wuschidarian. Die beiden kleinen Kerle waren von der vielen frischen Luft bei uns im Kindergarten sehr hungrig und durften auf den Schößen der Kinder mit leckeren Mehlkäferlarven gefüttert werden. Nachdem das Igelbäuchlein satt und voll war, unsere Kinder einen aufregenden und interessanten Vormittag hatten, hat die Igelmutter die Heimreise angetreten. Wir freuen uns ganz bestimmt auf einen Besuch im nächsten Jahr bei den Wurzelzwergen.

Foto: G. Baumann, Text: T. Müller

Sachbeschädigungen dieses Mal aufgeklärt

Wie schon in unserem letzten Artikel erwähnt, haben uns in den letzten zwei Wochen massive Sachbeschädigungen mit einem hohen finanziellen Schaden für unseren Kindergarten in Atem gehalten. Um Schlimmeres zu vermeiden, versuchte unsere Elternschaft „Wache“ zu halten, was sich aber auf einem so frei zugänglichen Platz äußerst schwierig gestaltet.
Nun konnten wir aber letzte Woche Entwarnung geben. Die Verantwortlichen haben sich gemeldet. Es waren Kinder, die ihre Freizeitgestaltung auf sehr ungute Art und Weise ausgelebt hatten. Zum Glück waren sehr verantwortungsbewusste und ehrliche Eltern im Hintergrund, die sich umgehend bei der Polizei meldeten, als sie bemerkten, was ihre Kinder getan hatten. Dafür bedanken wir uns recht herzlich bei den Eltern!

Wir möchten uns auch ganz herzlich bei den Anwohnern und Spaziergängern für die Mithilfe und den Informationsaustausch bedanken und bitten Sie auch weiterhin Augen und Ohren offen zu halten, wenn Sie über unseren Platz gehen. Bitte zögern Sie nicht und melden umgehend ungewöhnliche Vorkommnisse! Denn leider müssen wir immer wieder Verwüstungen und Beschädigungen durch Unbekannte bedauern (vor allem nach Wochenenden und Feiertagen).
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der mit viel Engagement und Herzblut Kindern die Möglichkeit gibt, in der Natur eine unbeschwerte Zeit zu verbringen und von ihr zu lernen. Wir möchten, dass das auch in Zukunft erhalten bleiben kann.

Text: Heike Seidel, Foto: Bernd Jürss