Vor kurzem wurden unsere Wurzelzwerge in die Geheimnisse der Naturfarben-Malerei eingeweiht. Unsere Naturfarben-Expertin Miri überraschte die Kinder im Morgenkreis mit vielen kleinen Marmeladengläsern, gefüllt mit den unterschiedlichsten Farben. Jeder durfte einmal an deren Inhalt schnuppern und raten, um was es sich handeln könnte. Neben goldbraunem Kaffee, Karottensaft, Rote Beete-Saft, fanden sich auch Schwarzer Tee und Waldbeeren Tee. Zwei unserer Wurzelzwerge erkannten mit ihren feinen Näschen sogar das Rotkraut. Begeistert und beschwingt vom süß-fruchtigen Duft der Farben liefen im Anschluss die Pinsel wie von selbst. Es entstanden wunder- und saftvolle Kunstwerke in den herrlichsten Naturfarben.

Darüber hinaus durften die Kinder noch einige Erdfarbtöne selber herstellen. Verschiedene Lehmarten wurden im Wald gesammelt und zermahlen. Die Farbtöne reichen von einem schönen Rotbraun, über Umbra bis hin zu Ocker. All diese Pigmente wurden noch einmal durch ein feines Sieb gestrichen und mit Tapetenkleister zu einer pastosen Farbe verrührt.  Ein kraftvolles schwarz aus Kohlenstaubresten unserer leider behördlich stillgelegten Feuerstelle komplettierte den kunterbunten Naturfarben-Reigen.

Sogar die Kinder, deren Lieblingsbeschäftigung normalerweise nicht unbedingt das Malen ist, waren mit viel Freude dabei.

Foto: MV