Flipsy und Kasimir zu Besuch

Letzte Woche besuchte uns die Polizistin Frau Heinemann. Sie hatte die beiden Puppen Flipsy und Kasimir dabei und spielte uns ein spannendes Puppenspiel vor: Der listige Kater Kasimir will das Mäusekind Flipsy überreden mit ihm mitzugehen. Er lockt Flipsy mit einem Stückchen Käse. Flipsy weiß erst nicht, was sie tun soll, denn sie liebt Käse über alles. Aber dann erinnert sie sich, dass ihre Eltern gesagt haben, sie dürfe niemals mit Fremden mitgehen. Schließlich verjagten Flipsy und unsere Kinder den Kater mit lautem Geschrei. Es war ein tolles Puppenspiel bei dem wir sehr viel gelernt haben!

Das Projekt Flipsy und Kasimir der Polizeidirektion Esslingen soll dazu beitragen, Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen. Im Rahmen eines Elternabends informierte Frau Heinemann Erzieher und Eltern und stellte Wege vor, wie wir unsere Kinder stärken können. Wir bedanken uns bei Frau Heinemann für dieses informative Projekt.

Foto: S. Wurmbach

Der Weg der Verwandlung

Im vergangenen Kindergartenjahr sind die Mäuse und Krokodile kräftig gewachsen und haben viel Walderfahrung gesammelt. Das feierten wir bei unserem Verwandlungsfest: Alte Mäuse wurden zu Krokodilen und alte Krokodile zu Wildkatzen. Zwei Mäuse und neun Krokodile stellten sich der Herausforderung. Sie schlichen im Zwergen-Zug durch den Wald, formten einen Schuhkreis für unsere Hündin Rojin, lösten ein Tierrätsel und beschritten dann den berüchtigten Weg der Verwandlung. Jedes Kind lief rückwärts mit geschlossenen Augen an einem Seil entlang, warf einen Ball durch einen Feuerreifen, kroch durch einen dunklen Tunnel, balancierte über eine Bank, hüpfte über zwei Trampoline und schritt dann durch das Tor der Verwandlung. Auf der anderen Seite empfingen die übrigen Wurzelzwerge das verwandelte Kind mit Musik und einer Medaille.

Fotos: G. Baumann

Sommerfest

Am Samstag hatten die Wurzelzwerge ihr Sommerfest.
Letzte Woche wurde schon fleißig für diesen Tag geprobt, denn jedes Kind durfte sich verkleiden und Kunststücke vorführen.
Es gab feuerspeiende, uralte Drachen; blitzschnelle, kletternde Nagetiere; bunte Schmetterlinge & Marienkäfer; gefährliche, durch Reifen springende Raubtiere und graziöse Eisprinzessinnen, die uns mit ihren Tanzeinlagen begeisterten.
Das Buffet war reichlich gedeckt mit Kuchen, Salaten, Gebäck u.v.m., der Grill wurde natürlich auch angeschmissen.
Im Sandkasten waren Edelsteine vergraben, die von den Kindern voller Begeisterung aus dem Sand gesiebt wurden.
Es waren Planschbecken aufgestellt, die an diesem wundervollen Sommertag für eine erfrischende Abkühlung sorgten.
Spätestens beim Wasserbomben-Volleyball blieb kein Auge trocken und alle unsere Zwerge haben in dieser Nacht sicherlich besonders fest geschlafen.

Foto: D. Wiliams

Besuch von Fred der Ameise

Seit einiger Zeit besucht uns Fred die Ameise im Morgenkreis. Er ist eine Wächterameise und kontrolliert durch Abtasten mit seinen Fühlern jeden Morgen, ob die Kinder auch alle zu den Wurzelzwergen gehören. Fred erzählt uns viel vom Leben der Ameisen: von verschiedenen Ameisenvölkern, vom Aufräumen im Wald, von der Aufgabenverteilung und von der Königin, die die Eier legt und nie den Bau verlässt. Anhand von Modellen bestaunen wir, wie sich eine Ameise entwickelt – vom Ei, über die Larve zur Puppe bis schließlich eine Ameise schlüpft. Begeistert machen wir es nun den Ameisen nach und sammeln jeden Tag Müll im Wald, den wir dann mit zum Platz nehmen und entsorgen.

Fotos: A. Weinmann

Buchprojekt

Die Wildkatzen, unsere ältesten Wurzelzwerge, machen gerade ein Buchprojekt.

Was ist ein Buch? Welches ist dein Lieblingsbuch? Welche Arten von Bücher gibt es überhaupt? Sachbücher, Kochbücher, Wimmelbücher, Kinderbücher, Bilderbücher usw.
Und was ist eigentlich ein Autor? Nun dürfen die Kinder selbst Autoren sein. Jeder malt 5 Bilder und diktiert den Betreuern die selbsterfundene Geschichte.
Wir sind sehr gespannt auf die Bücher die dabei entstehen.

Foto: B. Natterer

Mäusetag

Letzten Dienstag durften die „Mäuse“- unsere jüngsten Wurzelzwerge- einen besonderen Ausflug machen.
Es wurde eine kleine Wanderung zur Quelle des Bärensees für sie vorbereitet. Für den langen Weg wurden zwei Bollerwagen gepackt: Einer für die Ausrüstung und ein Zweiter zum Fahren für müde Mäuselein, denen der Weg doch zu weit war.
Endlich bei der Quelle angekommen, haben die Mäuse begeistert mit Bechern, Töpfen, Kannen und Schüsseln das eiskalte Quellwasser geschöpft, geschüttet, gespritzt und gegossen. Eine tolle Abkühlung an einem heißen Sommertag.
Auch den Rückweg haben alle tapfer gemeistert und wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug zum Bärensee.

Elterntagsfest

Bei wunderschönem Wetter haben wir letzte Woche unser Elterntagsfest auf unserem Platz im Wald gefeiert.
Die Kinder haben Lieder vorbereitet und dazu im Takt ihre selbst geschnitzten Klanghölzer zum Einsatz gebracht.
Anschließend wurden den Eltern Blumen überreicht und die dazugehörigen Blumentöpfe waren liebevoll von jedem Kind selbst bemalt.
Danach wurde das riesige, bunte Buffet eröffnet mit Pizza, Kuchen, Früchten, Gebäck und allerlei anderer Köstlichkeiten. Es wurde zusammen gegessen, gelacht & die Sonnenstrahlen genossen.

Foto: D. Wiliams

Feenprojekt

In den letzten Wochen haben sich einige Wurzelzwerginnen mit dem Fabelwesen Fee beschäftigt. In fantastischen Feengeschichten haben wir von Feenreichen und glücksbringenden Taten der Feen erfahren. Außerdem haben wir in Aquarelltechnik Feenbilder gemalt und aus Märchenwolle wunderschöne Feenpüppchen gestaltet. Auch dieses Projekt hat uns wieder viel Freude gemacht!