Waldkindergarten – das heißt für die Kinder „Leben und Lernen in der Natur“.  Ohne Türen und Wände erleben und fühlen unsere Kinder die Jahreszeiten mit all ihren Veränderungen hautnah. Schon vor Wochen wurde zwischen all dem satten Grün das erste bunte Blatt bemerkt und freudig begrüßt. Mittlerweile inspiriert die feurig fröhliche Farbenpracht des wunderschönen Herbstwaldes die Kinder zu kreativen Herbstbasteleien. Ob die Schätze und Früchte des Waldes mit bunten Perlen und Federn zu umwerfend schönen Kunstwerken kombiniert, oder harmonische Mandalas aus Herbstblättern gelegt werden – unsere Waldkinder lieben den Herbst!

Vergangenen Freitag durften sich die Wildkatzen (unsere Vorschulkinder) über ein weiteres Hautnah-Erlebnis freuen. In der wöchentlichen Wildkatzenschule dreht sich gerade alles rund um das Thema Buch. Was liegt also näher als ein Ausflug in die Bücherei. Nach einem herzlichen Empfang und dem Bilderbuchkino mit dem Buch „Pippilothek??? – Eine Bibliothek wirkt Wunder“ stellte sich heraus, dass den Kindern gewisse Bücherei-Regeln bereits vertraut sind: Leise sein war für sie ebenso selbstverständlich wie das Zurückstellen von Büchern. Aber natürlich konnten sie auch einiges lernen: „Ausleihdauer von 4 Wochen oder sogar einem Monat“ – toll, so lange! Die sonst an Waldboden gewöhnten Kinder fanden sich beim Stöbern schnell allein zurecht und hatten großen Spaß beim Entdecken. Bei konkreten Anfragen wie das „Einhorn-Buch“ oder die neusten Geschichten vom „Räuber Hotzenplotz“ wusste die freundliche Bibliothekarin Rat. Darüber hinaus durfte sich jedes Kinder ein herbstliches Lesezeichen gestalten. Zum krönenden Abschluss erhielten die Kinder ihren eigenen Bibliotheksausweis. Natürlich wurden die ersten Bücher gleich selbständig ausgeliehen. Die Rückfahrt mit dem Bus war wegen dessen Ziehharmonika in der Mitte fast genauso spannend wie die Bücherei. Es war ein klasse Ausflug! Danke Frau Schulde – die Kinder freuen sich auf ihren nächsten Besuch bei Ihnen im Bücherwald.

Danke liebe Charly, dass wir hier Deine tollen Ketten zeigen dürfen!

(Text: C. Burger/Fotos: S. Stroh/C. Burger)